Zum Inhalt springen

Hybrid-Pressekonferenz: Medizinischer Dienst Bund stellt Jahresstatistik 2021 zur Begutachtung von Behandlungsfehlern vor

Zwischen 13.000 und 14.000 Gutachten erstellt der Medizinische Dienst jedes Jahr bundesweit zu Behandlungsfehlervorwürfen. Für viele Betroffene ist ein solches Gutachten wichtig, um Klarheit darüber zu erhalten, ob eine unvermeidliche Komplikation oder ein Fehler Ursache für einen erlittenen Schaden war. Der Medizinische Dienst veröffentlicht die umfassendste Statistik zu Behandlungsfehlervorwürfen und leistet damit einen Beitrag zu mehr Transparenz.

Logo Medizinischer Dienst

Die Pressekonferenz findet am Donnerstag, 30. Juni 2022, von 11:00 bis 12:00 Uhr, im Tagungszentrum im Haus der Bundespressekonferenz, Raum 1-3, Schiffbauerdamm 40 / Ecke Reinhardtstraße 55, 10117 Berlin statt.

Der Medizinische Dienst stellt die bundesweiten Ergebnisse vor und lädt Medienschaffende herzlich dazu ein mit:

Dr. Stefan Gronemeyer, Vorstandsvorsitzender Medizinischer Dienst Bund und
Prof. Dr. med. Astrid Zobel, Leitende Ärztin, Medizinischer Dienst Bayern.

Wichtiger Hinweis:
Die Teilnahme vor Ort ist auf 12 Personen begrenzt, um Abstände einhalten zu können. Wir empfehlen das Tragen einer medizinischen Maske bis zum Platz. Zur Planung melden Sie sich bitte bis zum 27. Juni per E-Mail presse(at)md-bund.de an.

Die Pressekonferenz wird zudem als Livestream auf der Homepage des Medizinischen Dienstes Bund www.md-bund.de übertragen. Dafür ist die Registrierung über ein Registrierungsfenster notwendig. Etwa 10 Minuten vor Beginn der Pressekonferenz können sich Medienvertreter einloggen. Während des Livestreams können Fragen über die Chatfunktion gestellt werden. Diese werden im Anschluss an die Pressestatements beantwortet. Nach der PK stehen die Mitwirkenden für Interviews zur Verfügung. Wir bitten um vorherige Absprache.

 

Zurück

forum

Das Magazin des Medizinischen Dienstes

forum erscheint vierteljährlich und informiert über Themen aus dem Bereich pflegerische und medizinische Versorgung im Zusammenhang mit den Aufgaben des Medizinischen Dienstes.

Weitere Infos